Humboldt-Universität und Agiles Prozessmanagement

Veränderte Strukturen erfordern oft zahlreiche Anpassungen. Aktuell bin ich in der Humboldt-Universität und gestalte mit dem Team eines Prüfungsamtes Prozesse und Tätigkeiten.

Hierzu war es zunächst wichtig, eine gemeinsame Sprache zu finden. Eine Sprache rund um Prozesse und gemeinsame Spielregeln und Bilder. Auf dieser Basis tauchen wir nun in die Tiefe und gestalten. Das Team hat das nötige Handwerkszeug und ist gestaltet aktiv. Meine Rolle ist eine Art Backup – hier helfen die lebenslange Sprechstunde und das Skript.

Agile Impulse begleiten dieses Projekt. Wir nutzen ein Kanban-Board und ein Backlog. Die Workshops sind agil; erfrischende Impulse sorgen für zwei aktive Gehirnhälften, um das volle Potenzial aller TeilnehmerInnen aktiv zu nutzen. Die Grundprinzipien des Design Thinkings, wie „Kritik zurückstellen“ und „wilde Ideen ermuntern“ inspirieren und begleiten das Team.

In diesen Sinne – think wild und bau auf den Ideen anderer auf – Ja, und… .