Stärken – Ihre stärkste Kraft

„Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)

Wer seine Stärken kennt, kann mit seinen Schwächen leichter umgehen.

Wer seine Stärken kennt, kann leichter neue Herausforderungen bewältigen.

Selbst langsame und scheinbar verwundbare Wesen wie der Igel haben einzigartige, angeborene Talente, wodurch sie außerordentlich stark sein können.  (Jim Collins)

Wir handeln eigenverantwortlich, wenn wir unsere Talente und Stärken entdecken. Erst mit der Kenntnis unseres eigenen SELBST können wir unsere Stärken voll entfalten.

Nach Buckingham entdecken wir unsere Talente zum Beispiel in Reaktionen unter Extrembelastung. Für manche ist es der Humor in bestimmten Extremsituationen, für andere die beinahe zwanghafte Neigung, das Heft in die Hand zu nehmen. Buckingham empfiehlt für den Einstieg das Beantworten dieser drei Fragen:

  1. Wonach verlange ich am stärksten?
  2. In welchen Bereichen lerne ich schnell?
  3. Wann spüre ich Befriedigung?

(aus: Kodden, Sebastian (2016): Erwecke den inneren Helden Begeisterung. Wie Begeisterung und Vitalität zu Spitzenleistungen befähigen)

Ressourcen sind die inneren Potenziale von Personen, z.B. Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse, Geschicke, Erfahrungen, Talente, Neigungen und Stärken, die oftmals nicht bewusst sind. Im Coaching können diese Kraftquellen und Potenziale für die Zielerreichung genutzt werden.

Folgende Übung ist leicht machbar und in ihrer Wirkung sehr kraftvoll:

Fragen Sie 10 Freunde, Familienmitglieder, Kollegen, Skeptiker, Lehrer, Dozenten u.ä. nach Ihren Stärken. Was ist Ihr persönlicher USP, welcher Sie einzigartig macht. Notieren Sie diese an einem für Sie gut sichtbaren Ort. Und beobachten Sie, was sich für Sie ändert.

 

Sie wollen mehr erfahren:  Schreiben Sie mir an:  info@diehochschulerfrischerin.de .